Skip to main content

Aktuelles


EHEDG AUSTRIA Kick-Off Veranstaltung

 

 

EHEDG AUSTRIA, mit Sitz an der BOKU, sieht sich als Schnittstelle zwischen den EHEDG Mitgliedern in der Region Österreich und EHEDG International. EHEDG AUSTRIA möchte nun zu einem ersten Treffen der Mitglieder und Interessenten einladen. Das Treffen dient dazu, sich kennenzulernen, Informationen über Hygienic Design auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten für das nächste Jahr zu planen. Aktuelle Themen von EHEDG Arbeitsgruppen sind vorgesehen.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei und wird von EHEDG gesponsert.

 

Termin:    10. November 2017
Ort:         A-1190 Wien

               Muthgasse 18

 

Hier finden Sie alle Details für die Kick-Off Veranstaltung.

SAVE THE DATE

Das 4. Symposium für Lebensmittelsicherheit findet von 12.-13. April 2018 in Graz statt! Aufgrund des regen Zuspruchs und der begrenzten Teilnehmeranzahl werden maximal 150 Plätze vergeben. Voranmeldungen werden unter folgender E-Mail Adresse entgegengenommen:

symposiummail displaygli-austriamail displayat

 

Wir freuen uns auf zwei spannende Tage mit Ihnen!

 

Ihre GLi GmbH

 

Beitrag erstellt am 01.08.2017

Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)

Die EU-DSGVO ist bereits in Kraft, aber in Österreich noch nicht ausführbar geregelt. Ab 25.5.2018 kann mit Prüfungen gerechnet werden. Im Fokus stehen personenbezogene Daten und das Recht einer natürlichen betroffenen Person, die Speicherung von Daten hinsichtlich Umfang, Dauer und Löschung (inkl. Archive) zu beeinflussen und Auskunft über die gespeicherten Daten zu erhalten. Das heißt Bewerber, Mitarbeiter, Kunden-Ansprechpartner, Lieferanten-Ansprechpartner, interne Geburtstagslisten, Bankdaten, Eigenschaftendaten sind in all ihren Facetten auf Datenträgern oder Karteien  von diesen  Beeinflussungs- und Auskunftsrechte betroffen.

Es werden im Expertennetzwerk der GLi Vorgehensweisen, speziell für die Lebensmittelbetriebe,  erarbeitet um die Verordnung in den Unternehmen praxisnah umsetzten zu können. Jedoch ist die zeitnahe Sensibilisierung der Mitarbeiter ein sehr wichtiger Faktor in der Umsetzung. Für detaillierte Infos kann gerne eine Anfrage gestellt werden.

 

Beitrag erstellt am 20.07.2017

Projekt "volTech"

 

 

Bei dem EU-Projekt „volTech“, in Zusammenarbeit mit der BOKU Wien, ist die GLi zum zweiten Mal als Konsortialführer tätig. Durch die thermische Erhitzung beim Haltbarmachen von Lebensmittel gehen wertvolle Inhaltsstoffe, besonders Vitamine, Proteine und Enzyme verloren. Im Projekt wird versucht, durch veränderte Verfahren, diese Inhaltsstoffe zu erhalten. Ziel des Projekts ist die Verbesserung von Erhitzungs- und Haltbarmachungsprozessen sowie die Evaluierung neuer Möglichkeiten im Bereich des Anlagenbaus.

 

Beitrag erstellt am 18.07.2017

GLi Akademie

Steigende gesetzliche Anforderungen, aber auch Anforderungen der Gesellschaft, des Marktes und des technischen Fortschritts sorgen für immer mehr Bedarf an spezialisiertem Wissen - dieses Wissen intern abzudecken wird immer schwieriger. Theoretische Ausbildungen der Mitarbeiter ohne Praxisbezug reichen oft nicht mehr, um den Anforderungen der Praxis gerecht zu werden.

 

Um diesen Problemen entgegen zu wirken, wird die GLi Akademie als Plattform für Workshops und ERFA-Runden zu Themen der Lebensmittelsicherheit gegründet. Hier werden aktuelle Themen aus unseren Branchenprojekten aufgegriffen. Dadurch können Themen behandelt werden, die in der Praxis höchstrelevant sind. Erste Schulungen werden im Herbst 2017 angeboten. Bei Interesse können gerne nähere Informationen zugesendet werden.

 

Beitrag erstellt am 20.5.2017

Netzwerk Kulinarik

Die GLi ist seit Oktober 2016 im Cluster Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung  und touristische Initiativen in der Projektleitung  Projekt 3 und Projekt 6 vertreten. Trotz schwieriger Umstände wurde im Cluster schon einiges vorangebracht, die bevorstehende Umstrukturierung in der Vernetzungsstelle stimmt zuversichtlich, dass die Cluster zukünftig effizienter arbeiten können. Es ist geplant das Management zu vergrößern, um vor allem in den Bereichen Events, IT und in der Zusammenarbeit mit den Clustern schlagkräftiger zu werden. Das Netzwerk wurde mit dem Hintergrund gegründet, die regionalen und kulinarischen Initiativen in Österreich neu zu ordnen und den Absatz landwirtschaftlicher Produkte zu stärken. 

 

Beitrag erstellt am 12.12.2016